Über mich

Hallöchen, ich bin Kris bzw. Eph. Meinen echten Vornamen kann ich nicht leiden, also belassen wir es bei diesen beiden! ;)
Geboren wurde ich 1977 und nach dem Gymnasium und der Lehre im Porzellanladen bin ich nach Essen auf eine Graphikschule gewechselt. Dort war ich gut, aber unglücklich mit der thematischen Ausrichtung. Ich wollte Illustrator werden, da es den Beruf aber - zumindest damals - nicht gab mußte ich mich mit Werbedesign und anderem tödlich öden Kram herumschlagen. Das Schicksal schlug dann in den langen Wartezeiten auf den Zug zu, denn ich lernte im Fantasyladen mit fast 19 Jahren meinen ersten Freund kennen. Kurze Zeit später verließ ich die Schule, um besagten Fantasyladen als Vollzeitkraft zu betreuen. Ich zog mit meinem Freund zusammen, nahm sechs Monate später wieder freiwillig einen Zeichenstift zur Hand und inzwischen kritzle ich vor mich hin wie eh und je und mit dem Kerl von damals bin ich seit 2002 verheiratet. ;)
Nachdem mein Mann sein Studium abgeschlossen hatte und wir seither von seinem Gehalt leben können bin ich das Schreckgespenst der Kommentarschreiber bei der Tagesschau - die kinderlose Hausfrau! :)
Ich habe das große Glück mich daheim selbst verwirklichen und an meinen Fähigkeiten und Träumen arbeiten zu können, und ich möchte später versuchen über das Internet Druckversionen meiner Comics und Handarbeiten bzw. Kunsthandwerk im Fantasybereich anzubieten.

Nachdem ich anfangs nur zeichnete und Figuren bemalte habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit unzähligen Handarbeits- und Kunstformen beschäftigt, um herauszufinden was mir am meisten liegt und Erfüllung bringt, und es ist eine wilde und spaßige Reise.

Erstmal ein paar Danksagungen:

Patrick (hier als Dorian unterwegs) - weil er der beste Partner ist, den frau sich nur wünschen kann! Weil er immer hinter mir steht und mich bei allen Plänen unterstützt. Weil er als mein Technikus erstens den Server am Rennen hält und mir zweitens sowohl auf der Website wie auch auf meinem Rechner jeden irgendwie erfüllbaren Wunsch erfüllt, damit ein technischer Vollpfosten und Innovationsverweigerer wie ich glücklich ist.
Alle, die ich kenne, für all die netten Plaudereien, Diskussionen, die Unterstützung, das Jubeln, die Kritik, die Hilfe, das Trösten und nicht zuletzt das gemeinsame Spielen (ziehe sich bitte jeder die Schuhe an, die jeweils zu ihm passen *gg*).
KAnne und Darkest_Secret - wo auch immer ihr inzwischen seid, ich vermisse meine Seelenschwestern noch immer.

Außerdem natürlich ein lautes Danke! an all die großartigen Leute, die mir im letzten Jahrzehnt so wundervolle Fanart gezeichnet haben, mir Kuchen gebacken und Fensterbilder gemalt haben, mich finanziell unterstützten oder mich per Email, Forum, Shoutbox oder sonstwie angefeuert oder kritisiert haben und mit mir lachten und schimpften und die Fans, die unermüdlich auf die Comiclistenbanner klicken um Seekers populärer zu machen oder die undankbare Aufgabe übernehmen meine Sims Downloads in Newslisten bekannt zu machen. Ihr seid alle super!


Nun die obligatorische Auflistung von Hobbies und Interessen, die eh niemanden interessiert. ; )

Meine Hobbies sind Zeichnen, Malen, (selten) Spieleprogrammierung, Comics und Manga, Videospiele, Puppen, Miniaturen und Geländebau, kooperative Brettspiele, Geschichten schreiben, Träumen, Basteln, Fotographieren, Handarbeiten aller Art und generell alles, was mich bei der Arbeit an meinem Puppenhaus weiterbringt, denn mein größtes Augensternchen sind inzwischen meine asiatischen Modepuppen (vor allem Pullips).

Ich mag natürlich viele Musikrichtungen, viele Filme und Serien und eine Handvoll Romane, aber wem würde eine Auflistung was nützen.

Mein hauptsächlicher Lesestoff neben Fachbüchern zu Kunst und Kreativität sind Comics und dort besonders Mangas.
Was westliche Autoren angeht hat es mir besonders Neil Gaiman angetan. Im Mangabereich verehre ich Rumiko Takahashi und Osamu Tezuka, die beide meine großen Vorbilder sind.
Dementsprechend sieht auch die Liste meiner Lieblingsserien aus:
Detective Conan, Inu-Yasha, Ranma 1/2, One Pound Gospel, Maison Ikkoku, Ode to Kirihito, Black Jack, Buddha, Mermaid Saga, Marie und Elie, Kamikaze Kaito Jeanne und Lone Wolf and Cub, um nur einige der Mangas zu nennen.
Bei den westlichen Serien hätten wir: Sandman, V wie Vendetta und Watchmen.

Künstler, die mich außerhalb von Comics bzw. Mangas inspirieren, gibt es auch. Ich bewundere Brian Froud für seine wundervollen Goblins (die man auch im Film "Labyrinth" bewundern durfte), kann allerdings mit seinen Feen nicht viel anfangen. Stephanie Pui-Mun Law, Amy Brown, Linda Ravenscroft, Rebecca Guay und Rodney Matthews sind allesamt äußerst fähige Aquarellkünstler, Ian Miller ist der beste Tuschezeichner, den ich je gesehen habe, und John Howe, Paolo Parente und Adrian Smith sind großartig in Acryl, aber William O'Connor schlägt sie alle in meiner Gunst noch um Welten.
Von fast all diesen Leuten besitze ich Bildbände und/oder Lehrbücher und es gibt natürlich noch andere, die ich toll finde.

Desweiteren habe ich viele Videospiele, hauptsächlich für Sony Konsolen. In diesem Bereich liebe ich besonders japanische RPGs mit Comicoptik und rundenbasierten Zufallskämpfen und Aufbauspiele wie Sim City. Da es diese Genres heute kaum noch gibt bzw. nicht auf der Konsole oder für Linux, wachse ich aus diesem Hobby langsam heraus. Außer der jährlichen Dosis Disgaea und gelegentlicher Perlen wie Minecraft oder Ni No Kuni kann mich kaum noch etwas länger fesseln und das meiste streßt mich nur. Etwas schade, da ich seit dem Atari 2600 dabei war, aber alles geht mal zu Ende.

Neben den Comics ist das älteste Hobby meines Manns und von mir Miniaturen und Brettspiele / Tabletopspiele. (Für uns beide seit weeeeeeeit über 20 Jahren!) Wir haben damals unzählige Runden Chronopia, Warhammer Quest und andere gespielt, aber als ich aufhörte im Spieleladen zu arbeiten und unsere Gruppen wegen geänderter Lebensumstände zerfielen, starb das Hobby für lange Zeit ab (über zehn Jahre). Tausende von Miniaturen stehen in unserem Keller herum, größtenteils unbemalt. Das Hobby wurde jedoch wiederbelebt als ich vor einigen Jahren ans Bett gefesselt mit gebrochenem Bein da saß und wir dringend nach Unterhaltung suchten. Kooperative Brettspiele haben uns gerettet! Es begann mit Zombicide and hat bislang nicht aufgehört. Ich liebe unsere neuen Sammlungen von Super Dungeon Explore, Zombicide und anderen Miniaturen, und obwohl uns noch eine neue Spielrunde fehlt hat das Hobby doch wieder großen Einfluß und mein Mann und ich spielen jede Woche.

Ansonsten liebe ich Open Source, benutze seit Jahren Linux und bin so gut es geht ein Öko und Vegetarier. Mein persönlicher Anspruch ist es, diesem Planeten durch meine Anwesenheit möglichst wenig Schaden zuzufügen. Ich hasse Zwiebeln, trage nur Röcke, gehe am liebsten überall zu Fuß hin, liebe Nashi Birnen, gucke nie Youtube, nehme mir immer viel zu viele Projekte vor, bin berüchtigt für Monster-Emails von epischen Ausmaßen und werde stets von glänzenden Dingen oder Figürchen aller Art abgelenkt. Draußen bin ich seltenst, da ich gegen fast alle Bäume und Gräser allergisch bin, und da mein Immunsystem Schrott ist bin ich ständig krank, aber ich mache das beste daraus.

Am liebsten bin ich daheim in Reichweite all meiner Bastelmaterialien, und ein Tag ist kein guter Tag, wenn ich nicht mindestens einmal meinen Mann knuddeln konnte! Ich plaudere gerne mit netten Leuten per Email oder Forum oder plätte Zombies in einer schönen Brettspielrunde.


Im Grunde kann man sagen: Diese Homepage, das bin ich. Von den kuscheligen Häkelfiguren bis zu den waffenstarrenden Zinnfiguren, von den billigen pinken Plastikponies bis zu den sündhaft teuren Sammelpuppen, von sexy Giseldas in Bikinis bis zu plötzlich bieder daherkommenden Monster Highs, und mittendrin die Comics mit all ihren Elfen, Feen, Untoten und Zauberwesen, die sich lieben, hassen, blödeln und kämpfen. Das alles bin ich - ein bißchen verrückt, ein bißchen bescheuert, ein bißchen ernst, ein bißchen traurig, sehr viel verspielt, wie alle Wassermänner zu neugierig und experimentierfreudig wie für meine Umwelt gut ist und vor allem gar nicht nach der Norm.