Once Upon a Zombie

Once Upon a Zombie ist eine kleine Serie von nur sechs Puppen der Firma Wow Wee, von denen ich zuvor noch nie gehört hatte und deren Website auch nicht zu entnehmen ist, ob es noch weitere Puppen in dieser Reihe geben soll.
Eine kleine Suche auf Google förderte zustande, daß sie alles mögliche herstellen, von Spielzeugrobotern bis hin zu Technik. Die Zombies sind momentan ihre einzigen Puppen mit echten Haaren und in dieser Größe.
Ich war daher recht gespannt, was mich erwarten würde, als ich mir Cinderella bestellte. Die Puppen kosten im offiziellen Webshop der Firma 20$ und sind auf Amazon für unter 30 Euro auf dem Marketplace zu haben. Da Amazon sie nicht selbst verkauft ist diese Serie hier in Deutschland wohl nie offiziell erschienen oder war gleich wieder weg. Laut Aufdruck ist Cinderella von 2012 und auf Amazon sind sie seit 2013 gelistet.

Wie der Name schon andeutet sind die Puppen von Once Upon a Zombie nunja... Zombies!
Zombifizierte Versionen von klassischen Märchenprinzessinnen, um genau zu sein. Es gibt Cinderella, Schneewittchen, Rapunzel, Dornröschen, Belle und die kleine Meerjungfrau. Ich besitze Cinderella, Rapunzel und die Meerjungfrau.

Die Puppen sind etwa 29cm groß und damit rund einen halben Kopf größer als eine Monster High Puppe. Diesen Vergleich ziehe ich direkt als erstes, da die Once Upon a Zombie Puppen denen von Monster High mehr als nur ein bißchen "nachempfunden" sind. Ihre Körper sind genauso konstruiert und haben bewegliche Hände, Ellbogen, Schultern, Knie, Oberschenkel und Kopf. Der Kopf kann wie bei Monster High nur nach oben und zur Seite schauen, was bei einem Zombie besonders schade ist. Die Kopfform selbst ist den Monsterschülern sehr ähnlich. Die Hände sind abnehmbar, um auch hier enge Mode einfacher anziehen zu können. Auch das Hüftgelenk ist auf dieselbe Weise konstruiert.
Es gibt jedoch auch Unterschiede. Der Torso z.B. ist bei Once Upon a Zombie ein wenig massiger, damit die Prinzessinnen erwachsen wirken.

Um die Vergleiche mit Monster High abzuschließen möchte ich noch erwähnen, daß die Zombie Prinzessinnen locker Schuhe von Monster High tragen können, auch wenn der Winkel der Füße nicht gleich ist und sie daher recht weit nach vorne geneigt stehen. Für Fotos im Sitzen ist das jedoch nicht relevant und im Stehen muß man halt ein wenig tricksen. Da die Zombies von Haus aus barfuß sind halte ich das auf jeden Fall für eine gute Sache. Schuhe von Ever After High dürften daher auch passen. Ob von diesen eventuell auch Kleidung paßt habe ich nicht ausprobiert, die von Monster High paßt jedoch auf keinen Fall. Sobald ich die Zeit finde mich an Größentabellen für Schnittmuster zu setzen werde ich auf jeden Fall auch testen was den Zombies paßt und es angeben.

Once Upon a Zombie Once Upon a Zombie Once Upon a Zombie

Das Verkaufsargument schlechthin waren für mich die "Glas"augen der Zombies. Sie haben glänzende, schöne Augen und echte Wimpern. Die Wimpern sind leider direkt in das Auge eingesetzt, so daß man bei direktem Blick von vorne noch ein Stück Augapfel darüber sieht. Trotzdem sind echte Wimpern etwas Edles. Die Augen an sich sind sicherlich nicht aus Glas sondern aus Acryl. Sehr anspruchsvollen Fans sind sie vielleicht ein wenig zu pixelig. Ich finde sie schön, auch wenn sie mit den wirklich wunderschönen Glasaugen der Bratzillas nicht ganz mithalten können.

Ebenfalls einen Pluspunkt stellt die Kleidung dar, die sehr ordentlich genäht wurde. Alle Nähte sind ordentlich, die Kleidung ist nicht zwei Nummern zu klein und sogar das kleine Steinchen vorne auf Cinderellas Kragen ist aufgenäht statt nur geklebt. Bei Rapunzels Kleid hatte die Nähmaschine einige Aussetzer am Saum, was ihr zombiehaftes Aussehen aber eigentlich sogar positiv unterstreicht.

Leider gibt es auch Minuspunkte.

Die Haare sind zwar recht üppig, haben aber keine besonders gute Qualität und fangen nach dem ersten Bürsten bereits teilweise an sich an den Spitzen zu ringeln.

Cinderella hat ein paar Flecken im Plastik, die über den gesamten Körper verteilt sind. (Z.B. einen schwarzen Fleck auf der Wange, einen Strich über die Schulter und einen schwarzen Klecks hinten am Bein.) Das Make-up im Gesicht hat auch einige kleine Fehler. Auch ist ihr Lippenstift etwas klumpig. Rapunzels Lippenstift ist verdruckt, der Rest ist in Ordnung.
Die Hände sind aus weicherem Kunststoff, wie bei Monster High auch. Leider, leider - und das ist das größte Problem - sind auch die Unterschenkel und damit auch die Kniegelenke ebenfalls aus Weichplastik. Zudem sind die Knöchel dünner als die Arme der Puppe, ja das dünnste Teil an ihr überhaupt. Das läßt sie sehr wobbelig stehen und gibt ihr eine starke Tendenz in den Knien nach hinten zu knicken oder sich zu verbiegen.
Die Gelenke an Ellbogen und Händen haben viel Spielraum und bewegen sich teilweise unabsichtlich.
Ein Bein ließ sich zunächst kaum bewegen. Es knarrte in der Hüfte, daß es mir Angst und Bange wurde. Nach einigem vorsichtigen Biegen gab der Widerstand nach und es bewegt sich nun doch. Wenigstens riecht dieses Plastik aber nicht, die Qualität ist also nicht arg so billig wie man befürchten könnte.

Die Plus- und Minuspunkte in der Übersicht:

+ Acrylaugen mit echten Wimpern
+ gut genähte Kleidung
+ recht frisches Thema
+ Puppenständer und Bürste sind dabei

~ teils Flecken am Körper
~ es gibt keine Schuhe

- Unterschenkel und Knie aus Weichplastik, was das Stehenbleiben erschwert
- Haare sind von mittelmäßiger Qualität

Once Upon a ZombieSpeziell zu meiner Cinderella läßt sich noch sagen, daß sie mit einer defekten Hand geliefert wurde. Das Gelenk ist offenbar mit der Hand verschmolzen und es sieht so aus, als wäre es entweder durch Druck gerissen oder mit einem Messer versucht worden zu reparieren. (Nicht vom Händler, die Puppe war original verpackt.) Jedenfalls klebt der Großteil des Gelenks nicht am Arm sondern an der Hand, die dadurch komplett steif ist. Auf Nachfrage beim Händler (Toysafari_Deutschland auf dem Amazon Marketplace) sagte man mir, es habe bislang keine Reklamationen bei diesen Puppen bei ihnen gegeben. Insofern ist zu hoffen, daß dies nicht öfters vorkommt. (Und ja, ich wurde entschädigt.)

Once Upon a ZombieMeine Meinung zu Once Upon a Zombie:

Die Idee dahinter finde ich super.
Es ist ein wenig der Brückenschlag zwischen Monster High und Ever After High, was ich recht schlau und frisch finde. Die Designs der Kleider ließen mich im ersten Moment zunächst an eine Parodie auf die Disney Prinzessinnen denken, jedoch sehen auf den zweiten Blick nur Rapunzel und Schneewittchen diesen ähnlich. Selbst daß sie im Grunde Monster High Klone sind hätte mich nicht gestört, wenn die Qualität der Körper ein wenig besser wäre. Die Augen sind wunderschön und genau das, was ich mit Monster High immer mal ausprobieren wollte.

Ich wollte diese Puppen in erster Linie für Dolltopia haben, um die Zombies der Living Dead Dolls zu ersetzen, die im Vergleich zu den anderen Puppen stets sehr klobig wirken und sich auch kaum bewegen können. Monster High Puppen erschienen mir dafür nicht so geeignet, da sie stark vorgeprägte Charakterzüge haben, die ich nur schwer ersetzen könnte ohne ihre Fans vor den Kopf zu stoßen. Daher kamen untote Märchenprinzessinnen mir gerade recht!
Nun sehe ich mich aber dem Problem gegenüber, daß diese Puppen durch die weichen Beine sehr schlecht stehen können. Auch bin ich mir nicht sicher, ob die dünnen Knöchel oder die Pins, welche die Unter- mit den Oberschenkeln verbinden, auf Dauer nicht verbiegen werden. Das wird erst die Zeit zeigen.

Eine neue Sammelleidenschaft bahnt sich hier jedenfalls definitiv nicht an. Es gibt ohne hin nur sechs Puppen und nur drei davon konnten mich vom Design her genug überzeugen, um sie trotz der negativen Punkte kaufen zu wollen.

Die Zombies sind natürlich auch in der Galerie vertreten, wenn ihr euch selbst ein genaueres Bild von ihnen machen wollt. Wie gesagt werden sie auch in Dolltopia mehrmals mitspielen.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren